6/26/2013

Rock am Ring 2013


Leider sehr spät, weil ich in der Prüfungsphase stecke aber:

Hier kommt er, mein Festival Bericht. Zum vierten Mal war ich jetzt bei Rock am Ring und wie jedes Mal war es auch wirklich hammer. Ich bin Dienstag mit meinem besten Freund hingefahren und haben dann, nachts um zwölf, erstmal unser Gepäck vom Berg zum Zeltplatz getragen und unser Pavillon und Zelte aufgebaut. Das mit dem Pavillon hätten wir uns übrigens sparen können, es wurde quasi zum Running Gag, weil es mind einmal die Stunde zusammengebrochen ist. Von Dienstag bis Sonntag. 
Schon am ersten Abend haben wir super Leute kennengelernt und den ersten Abend... sagen wir... gebührend gefeiert :D Am nächsten Tag haben wir dann auch gemerkt, dass wir im absoluten Party Dreieick gezeltet haben, in einer unmittelbaren 15m Luftlinie, hatten wir die lautesten Partyzelte vom ganzen Campingplatz. Die einen Nachbarn hatten ein DJ Pult, Kühltruhe, Lasershow, Drei Partyzelte - Schützenfeststyle - und sogar ein Duschzelt. Ach und wie könnte es auch anders sein: riesige Boxentürme. Die daneben hatten auch Boxen, ne Playstation, Singstar, einen PC und was weiss ich noch. Und die Camper hinter uns sogar einne Zapfanlage und den Schnick Schnack wie auch die anderen. Deren Boxentürme standen auch unmittelbar neben meinem Zelt.
Es ging also ganz schön ab und wir wurden wirklich gut mit Strom etc. versorgt. 
Über die anderen Tage verteilt kamen auch unsere restlichen Freunde und die Bier Bong an, welche ich allerdings nur gehalten habe.
Wir hatten so unfassbares Glück mit dem Wetter, es war quasi wie Sommerurlaub nur ohne Regeln und Kleiderordnung. Mehr oder weniger entspannend war auch der quasi nicht vorhandene Internet- und Telefonempfang. Für normal hängt man ja eh nicht am Handy auf einem Festival, was der ein oder andere Mensch leider nicht verstehen konnte, aber das ist mir auch relativ egal.
Wie auf jedem Festival laufen bei Rock am Ring unfassbar seltsame und verrückte Menschen rum. Ich denke weil bei allen die These "Was bei Rock am Ring passiert, bleibt bei Rock am Ring" Programm ist, sind alle locker drauf und trauen sich mehr. Andere halten dies auch für einen vollkommenen Freifahrtsschein. Jedenfalls haben wir so ziemlich viel Spaß gehabt.
Menschen (ich) wurden auf dem Weg zum Klo mit Wassereimern übergossen, ekelhafter, selbstgebrannter Schnaps von der Mutter wird verschenkt, Menschen mit Neon Nippelpiercings laufen an dir vorbei, Flitzer, ach und was weiss ich alles. Es ist einfach unfassbar schwer das ganze in Worte zu fassen. 
Die Konzerte waren natürlich auch der Hammer, Joel O’Keeffe von Airborne stand im Wellenbrecher direkt mir Gegenüber und hat dort, vor meinen Augen, gespielt und gesungen. Das war schon so ein kleines Highlight. Man sieht uns auch in einem Video bei Youtube, was aber nicht ganz so ansehnlich ist :D
Unten liste ich auch nochmal die Bands auf, die ich gesehen habe.
Insgesamt muss ich sagen, dass es wirklich gigantisch und zerstörerisch war.
Wir haben einige neue Freunde und Bekannte dazu gewonnen, mit denen wir unter anderem noch zum Rock n Heim fahren wollen. Viele schöne und kranke Momente haben meine Freunde und ich dazu gewonnen, an die wir uns gerne zurückerinnern werden.
            







                                                                               
PS.: Auch wenn das alles ganz schön klingt, passt auf Festivals nicht nur auf eure Wertsachen auf, sondern auch auf euch und eure Gaskocher. Bei uns auf dem Campingplatz wurde eine Rumänen Bande festgenommen, welche die Zelte aufgeschlitzt haben und die Leute mit Gas bewusstlos gemacht haben, um sie auszurauben. Außerdem wurden nachts öfters Gaskocher aufgedreht, sodass das Gas ausströmte... Gott sei dank wurde das immer früh genug erkannt, bevor sich Zigaretten angezündet wurden... Außerdem solltet ihr keine Wertsachen im Auto liegen lassen! Unser Auto wurde ebenfalls aufgebrochen, allerdings war, bis auf eine Adidas Jacke, nichts Wertvolles zu finden.

Meine Empfehlungen:
-Wenn ihr euch ein Wurfzelt holt und in diesem mit einer Luftmatratze übernachten wollt, dann kauft euch eins für mind. 2 Personen. In ein 1 Mann passt diese nämlich nicht rein. Dann braucht ihr einen guten Freund, der keine Matratze, hat und euch so lieb hat, dass er mit euch das Zelt tauscht.
-Wer es gerne warm, praktisch und witzig will, dem empfehle ich, für abends oder kalte Festivaltage, ein Ganzkörperkostüm. Meine Wahl ist natürlich wieder auf das Pikachu Kostüm gefallen. (Besonders praktisch, da es einen Reißverschluss quer über den Hintern hat.) Ist nicht nur warm, sondern eine sehr kontaktfreundliche Alternative.
-Menschen die während eines Konzertes, im stehen, Drachen in ein Skizzenbuch zeichnen, sollte man nicht ansprechen.
-Kauft immer eine Palette Bier mehr, als ihr für nötig haltet.
-Packt weniger Essen ein, als ihr denkt zu benötigen.
-Eine Plane übers Zelt legen schützt vor der morgendlichen Sonneneinstrahlung, sowie vor Regen, wenn euer Zelt wasserdurchlässig ist (meins) und schützt vor dem Hitzetod.
-Nehmt einen Regenschirm mit. Schützt vor Sonne und Regen, gelegentlich auch vor Bierduschen oder Erbrochenem.
-Kauft euch ein Pavillon über 20 Euro und mit Schnüren zur Verankerung im Boden.











Bands die ich gesehen habe:
A Day To Remember
Airbourne
Broilers
Bullet For My Valentine
Cro 
Paramore 
Imagine Dragons
Limp Bizkit 
Korn
Papa Roach 
Hacktivist
Sportfreunde Stiller 
Kraftklub 
Simple Plan 
Casper

Leider habe ich nicht mehr gesehen, weil es teilweise einfach nicht möglich war, bei den Temperaturen so lange auf dem Gelände zu sein oder weil wir schon so fertig von den Tagen zuvor waren.
The Boss Hoss habe ich übrigens auch "gehört", allerdings saß ich auf dem Boden, weil ich die absolut 
scheiße finde und sich meine Meinung auch nochmal bestätigt hat. Ich habe noch nie eine so unsympathische Band gesehen. 
Was ich allerdings sehr bedauer und was mich super traurig stimmt ist, dass ich Seeed nicht sehen konnte... Seit sieben Jahren will ich sie live sehen, und dann habe ich den Konzertanfang gehört, als ich ins Auto einsteigen musste... Das war wirklich schade. Allerdings werden sie auch beim Rock n Heim spielen, wo wir ja höchstwahrscheinlich auch hinfahren werden. 


PS.: Vielen Dank für die vielen Klicks zur Zeit und herzlich Willkommen neue Leser!


Nicht zu vergessen die zwei Songs die wir, dank unserer Nachbarn, in Dauerschleife hören mussten. Wir haben mal (REALISTISCH!!!) ausgerechnet, dass wir jeden der Songs ca 36 Stunden, über die Festivaltage, gehört haben müssten. Vielleicht ist die Cantina Band ja auch meinen nun dauerhaften, leisen Tinnitus auf dem linken Ohr schuld. Man weiss es nicht ;D


Kommentare:

  1. Die Festivaltipps!! So lustig wie Genial! :D

    Auch schöne Fotos. Scheint ne gute Zeit gewesen zu sein! :)

    AntwortenLöschen
  2. Ich will auch unbedingt mal wieder auf ein Festival!
    RaR wäre mir aber doch zu groß. Ich war mal bei RiP, das war etwas gemütlicher. :)
    Und auf Sportfreunde Stille hätte ich auch mal wieder Lust.
    Das mit dem Ausrauben und dem Gas klingt ja echt heftig. :( Ich habe nur im Radio gehört, dass ganz vielen Handys geklaut wurden.

    AntwortenLöschen
  3. du hast korn live gesehen, ich hasse dich! D:
    Mein favourite war ja : -Packt weniger Essen ein, als ihr denkt zu benötigen.
    Das ist so verdammt wahr! Ich hab immernoch konserven vom splash hier rumstehen :D
    ansonsten.. nice pics, du als pikatchu ist immer wieder ein hingucker <3 sehr süß :*
    <3

    AntwortenLöschen